Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen

Mit seinen Publikationen hält der VAA seine Mitglieder stets mit Informationen aus erster Hand auf dem neuesten Stand.

Sechsmal im Jahr erscheint das VAA Magazin. Es bietet journalistisch kompetent recherchierte Artikel und Reportagen aus der Branche, der Wissenschaft, der Politik und dem Arbeitsrecht. Angereichert wird das VAA Magazin mit Berichten zum Neuesten aus dem Verbandsleben. Für Mitglieder und Partner des VAA ist der Bezug des VAA Magazins kostenlos.

Der VAA Newsletter ist kurz, klipp und klar: Einmal pro Monat informiert er die Abonnenten per E-Mail über aktuelle Entwicklungen in Sachen Wirtschaft, Finanzen, Recht und Politik. Auch Servicethemen und Termintipps für Mitglieder gehören selbstverständlich dazu. Der Newsletter ist kostenlos und steht allen Interessenten zum Abonnement frei.

Einen komprimierten Überblick über den Verband liefert das Jahrbuch. In dieser Publikationsreihe beleuchtet der VAA jedes Jahr ein gesellschaftlich relevantes Thema anhand von fundiert recherchierten Artikeln, Analysen und Gastbeiträgen von Journalisten und Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft.

Die Infobroschüren des VAA erklären das Arbeits- und Sozialrecht auch für Laien verständlich. So sorgt der Verband für juristischen Durchblick bei den Mitgliedern.

Fundierte Fachbeiträge der VAA-Juristen greifen spezifische Probleme von leitenden Angestellten, Sprecherausschüssen und den Vertretern von außertariflichen Angestellten in Betriebsräten auf. Damit nimmt der Verband Einfluss auf den fachwissenschaftlichen Diskurs.

Regelmäßige Umfragen liefern dem Verband und den Medien wertvolles empirisches Material, denn außertarifliche und leitende Angestellte sind eine hochinteressante Zielgruppe für Politik und Wirtschaft.

Durch die jährliche Einkommensumfrage erhalten die VAA-Mitglieder einen Einblick in das Gehaltsniveau in der Branche. Mit der Befindlichkeitsumfrage zeigt der Verband den Unternehmen jedes Jahr konkrete Verbesserungspotenziale bei den Arbeitsbedingungen auf. Aus den über 30 Teilnehmerunternehmen wird jedes Jahr ein Unternehmen für vorbildliche und gute Personalarbeit mit dem Deutschen Chemie-Preis Köln ausgezeichnet. In der Chancengleichheitsumfrage analysiert der Verband im Abstand von fünf Jahren die berufliche Situation weiblicher und männlicher Führungskräfte in der Branche. Die Einkommenssituation von Pensionären wird in der alle vier Jahre durchgeführten Pensionärsumfrage verdeutlicht.