Kurzarbeit wegen Corona: VAA-Rechner online

05.05.2020 Kategorie:  Der Verband Interessenvertretung

Foto: terekhov – Shutterstock

Durch die Coronakrise ist Kurzarbeit in Deutschland wieder weit verbreitet, auch in der chemisch-pharmazeutischen Industrie. Um einen Anhaltspunkt für VAA-Mitglieder geben zu können, hat der VAA einen Onlinerechner zur Kurzarbeit entwickelt.

Bei Kurzarbeit wird die Arbeitszeit für maximal zwölf Monate um einen bestimmten Prozentsatz reduziert und das Bruttoentgelt abgesenkt. Für die außertariflichen und leitenden Angestellten gelten dabei besondere Rahmenbedingungen, die in einem Beitrag im Bereich "Urteile & Recht aktuell" der Website näher erläutert werden.

Durch die Zahlung von Kurzarbeitergeld der Bundesagentur für Arbeit erfolgt ein teilweiser Ausgleich des Verdienstausfalls, entweder in Höhe von 60 Prozent oder bei Unterhaltsverpflichtungen mindestens für ein Kind in Höhe von 67 Prozent des Entgelts für die ausgefallene Arbeitszeit. Allerdings gilt dies nur bis zur Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Rentenversicherung von 6.900 Euro brutto.

Im Chemie-Tarifvertrag ist der Zuschuss zum Kurzarbeitergeld für Tarifmitarbeiter geregelt. Bemessungsgröße sind 90 Prozent des Nettoarbeitsentgelts, das die Arbeitnehmer ohne Kurzarbeit im Abrechnungszeitraum erzielt hätten. Deshalb stellt der VAA seinen Mitgliedern nun exklusiv auf der Mitgliederplattform MeinVAA ein Onlinetool zur Berechnung des individuellen Monatsentgelts bei Kurzarbeit zur Verfügung.