Die Chemie als innovationstreibende Industrie

In seiner Rede auf der Delegiertentagung 2011 betonte Dr. Thomas Fischer, 1. Vorsitzender des VAA, die Rolle der Chemie als Innovationstreiberin der deutschen Wirtschaft. Der VAA Newsletter veröffentlicht Auszüge aus der Rede zum Nachlesen.

Die FuE-Ausgaben der Chemieindustrie werden 2011 wohl nicht über das Niveau des Jahres 2000 hinausgehen, während die deutsche Industrie ihre Zukunftsinvestitionen um rund 40 Prozent erhöht hat. Die Zahl des in FuE beschäftigten Personals in der Chemieindustrie lag 2009 um rund 20 Prozent unter dem Wert von 2000."

Hier, so meine Meinung, ist unsere Industrie aufgefordert, selbstkritisch über die erforderlichen Maßnahmen nachzudenken, die allein zum Erhalt der Innovationsfähigkeit erforderlich sind. Vom Ausbau der Innovationstätigkeit will ich noch gar nicht reden.

Wir dürfen als Verband, der die Interessen von Forschern und Naturwissenschaftlerinnen vertritt, unsere Unternehmen nie aus der Pflicht lassen. Sie müssen nicht nur uns als Arbeitnehmern, sie müssen auch der Gruppe aller gesellschaftlichen Stakeholder hier Rede und Antwort stehen, wenn sie durch ihre Investitions- und Desinvestitionsentscheidungen die Innovationsfähigkeit in bestimmten Zweigen in Frage stellen.

Natürlich kann ein Unternehmen nur am Markt bestehen, wenn es Geld verdient. Das ist und bleibt conditio sine qua non. Aber die Gesellschaft in unserem rohstoffarmen Land wird nur dann den erreichten Lebensstandard halten können, wenn die maßgeblichen Innovationen hier am Standort ersonnen werden. Großunternehmen stehen, ob sie wollen oder nicht, in gesellschaftlicher Verantwortung – eben auch für die Innovationsfähigkeit der Wirtschaft und damit für die Chance auf Wohlfahrtsgewinne insgesamt.

Dr. Thomas Fischer ist seit 2002
1. Vorsitzender des VAA.

Dr. Thomas Fischer

Der VAA ist Mitglied im Deutschen Führungskräfteverband ULA und im Europäischen Führungsverband Chemie FECCIA. Der VAA betreibt die VAA Services GmbH und die VAA Assekuranz Agentur GmbH

VAA Geschäftstelle Köln: Mohrenstraße 11-17, 50670 Köln, Telefon 0221 160010, E-Mail: info(at)vaa.de
VAA Büro Berlin: Kaiserdamm 31, 14057 Berlin, Tel. 030 3069840, E-Mail: info.berlin(at)vaa.de

Der VAA Newsletter erscheint jeden Monat neu.

Wenn sie möchten, benachrichtigen wir Sie regelmäßig per E-Mail über die Themen der aktuellen Ausgabe.

Der VAA – die Vertretung für Führungskräfte der chemischen Industrie.

Wir bieten Ihnen:

  • wirkungsvolle Interessenvertretung gegenüber Unternehmen, Politik und Gesellschaft
  • kompetenten juristischen Service durch Rechtsberatung, Rechtsbeistand und Rechtschutz
  • aktuelle Publikationen wie Umfragen, Info-Broschüren, Newsletter und Magazin
  • umfassende Bildungsangebote in Form von Seminaren, Tagungen und Informationsveranstaltungen
  • wertvolle Kontakte dank exzellenter Beziehungen zu Unternehmen, Verbänden und Dienstleistern